fachabteilungen banner inneremedizin

Mehr Infos

Stammkundensystem

stammkundenkarteSollten Sie regelmäßig auch mit kleinen Wehwehchen zu uns kommen, können Sie nach Ablauf eines Jahres Mitglied in unserer Stammkundenkartei werden. Hierbei profitieren Sie von vielen Vergünstigungen!

Mehr dazu

Nephrologie / Dialyse

Als eine der wenigen Tierkliniken in Europa verfügen wir über die Möglichkeit der Hämodialyse für Tiere. Eine Behandlung, die bei Menschen mit Nierenversagen schon seit Jahrzehnten eingesetzt wird, in der Tiermedizin jedoch erst langsam Fuß fasst.

Die auch als Blutwäsche bekannte Methode beruht darauf, giftige Stoffwechselprodukte – gegebenenfalls Medikamente und Gifte – per Filter und sogenanntem Dialysat zu entfernen. Dabei wird Blut vorübergehend aus dem Körper gepumpt, durch das Dialysegerät gereinigt und dann dem Körper wieder zurückgeführt. Während der zwischen zwei und vier Stunden dauernden Behandlung werden ständig Blutdruck, Blutgerinnung und weitere Parameter überwacht. Durch das Herausfiltern der toxischen Stoffe können viele schwerwiegende Symptome des Nierenversagens zunächst aufgehoben werden. Aber erst wenn die Nieren ihre Funktion wieder aufnehmen, kann der Patient entlassen werden.

Deshalb ist die Methode oft nur bei akutem Nierenversagen, wenn die üblichen Therapieversuche gescheitert sind oder der Hund kaum noch oder keinen Urin mehr produziert, sinnvoll.

Aus technischen Gründen können bisher Tiere mit einem Körpergewicht unter 10 Kilogramm nicht dialysiert werden, da selbst die kleinsten Dialysegeräte, die ja aus der Humanmedizin stammen, den Patienten zu viel Blut entziehen würden.

Tiermedizinische Dialysezentren in Europa

Dialyse 3154 Q